Eierfärben mit Kaltfarben – intensive Farbenpracht garantiert

Mit großen Schritten geht es auf Ostern zu. Dekoelemente werden aufgehangen, Osterhasen gebastelt und Ostereier eingefärbt.

Mit den Ostereier-Kaltfarben ist das Färben kinderleicht und mit ein paar wenigen Tricks können tolle Marmorierungen und Farbverläufe entstehen.

Und das braucht ihr dafür:

So einfach geht’s:

Die Eier wie gewohnt kochen und im warmen Wasser lassen. In jedem Becher kann nun eine Farbe angerührt werden. Hierzu einfach die einzelnen Ostereier Kaltfarben gut schütteln und mit ¼ Liter Wasser und zwei Esslöffeln Essig vermischen. Und schon können die gekochten Eier ihr Farbbad nehmen.

Eierfärben mit Kaltfarben

Wer kleine Raffinessen einbauen möchte, kann vorher um die Eier Haushaltgummis schnüren. Dort wo ein Gummi ist, nimmt das Osterei keine Farbe an. So entstehen tolle Marmorierungen.

Auch ein Farbverlauf ist ganz einfach möglich. Hierfür verwendet man am besten ein schmales hohes Glas. Das Glas wird aber nur mit ein wenig Farbe befüllt, so dass das Ei nur teilweise gefärbt wird. Nach 2 min folgt die weitere Farbe. Je länger das Ei in der Farbe steht, desto intensiver werden die Farben.

Wenn die Eier nach 4-6 min fertig sind, können sie mit Küchenpapier trocken getupft werden. Um die Ostereier zum Glänzen zu bringen, können sie abschließend noch mit Fett eingerieben werden.

Eierfärben mit Kaltfarben

Das Ostereier Einfärben ist ideal für alle kreativen Menschen. Die Farben von Brauns-Heitmann haben Lebensmittelqualität. Dennoch ist Vorsicht geboten, da mit den Kaltfarben nicht nur die Ostereier sondern auch schnell die Kleidung, Hände und Einrichtung eingefärbt werden können. Deswegen empfiehlt es sich, den Platz vorher mit alten Zeitungen auszulegen und genug Löffel und Tücher bereit zu legen.
Kleiner Tipp: Wenn Hände und Haut mitgefärbt wurden, empfiehlt es sich sie danach mit Zahnpasta zu waschen. 😉

Wir wünschen frohes Ostereier färben!

Ostereier färben mit Kaltfarben