Gastbeitrag: Kreativ Beton – Beton-Deko ganz einfach selber machen

Lange kannte man Beton nur als Basis für den Hausbau, dabei hält dieses Material grenzenlose Möglichkeiten bereit! Denn es lassen sich daraus wunderschöne Dekorationsobjekte herstellen, die durch ihre schlichte Eleganz einen großen Charme besitzen. Und das Beste: Der Beton lässt sich einfach und schnell verarbeiten und bietet zahllose Möglichkeiten, wodurch du deiner Kreativität freien Lauf lassen und eigene Beton-Dekorationen kreieren kannst!

Das benötigt ihr dafür:

    • Kreativ-Beton (verwendet wurde der Kreativbeton von Frau Frida)
    • Eimer, Wasser und einen alten Löffel zum Mischen des Betons
    • Schleifpapier
    • Pinsel und Speiseöl
    • Formen (Silikon Backformen, Pappmaché, Verpackungsmaterial, Dosen, uvm.)
    • Luftballon
    • Optional: verschiedene Farben (z.B. Kalk-, Kreide- oder Acrylfarben), dekorative Elemente (z.B. Bänder, Kordeln oder Metalldraht)

Der 4,5 kg Beton-Sack lässt sich ohne Probleme tragen, ist aber trotzdem sehr ergiebig und bietet die richtige Menge für eine Vielzahl an Objekten.

5-Schritte-Anleitung – Betondeko selber machen:

1.Schritt – Gießformen vorbereiten

Die ausgewählten Gießformen werden zunächst mit Speiseöl eingefettet, damit sich der getrocknete Beton anschließend einfacher herauslösen lässt.

2.Schritt – Beton anmischen

Um eigene Dekoartikel herzustellen, vermischt man zunächst das Pulver mit etwas Wasser. Hierbei empfehlen wir, zu Beginn sehr wenig Flüssigkeit zu verwenden, und dann nach und nach Wasser hinzuzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

3.Schritt – Beton in die Formen gießen

Die entstandene Masse kann nun in eine zuvor mit Speiseöl eingepinselte Form gegossen werden. Hierbei gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Es eignen sich Backformen aus Silikon, hohle Pappmaché-Körper, Kunststoff-Formen und sogar Verpackungsmaterial, wie Joghurtbecher und Tetra-Packs, die sonst im Müll landen. Schau dich doch mal bei dir zu Hause nach geeigneten Formen um!

4. Schritt – Ausgehärteten Beton mit Schleifpapier glätten

Nach etwa 24 Stunden ist der Beton ausgehärtet und kann vorsichtig aus der Form gelöst werden. Mit Schleifpapier lässt sich das Objekt glätten.

5.Schritt – Dekoration verzieren

Jetzt kannst du es nach deinem Geschmack verzieren, wobei es wiederum zahlreiche Optionen gibt. Für einen rustikalen Look bieten sich Kalkfarben in Pastelltönen an. Wenn es etwas edler sein soll, sind metallische Farben eine gute Wahl, deren Glanz einen reizvollen Kontrast zu der matten Oberfläche des Betons darstellt.

DIY Ideen mit Kreativ-Beton

Mit Kreativ-Beton lässt sich so ziemlich alles anfertigen. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, kann dieses robuste Material eingesetzt werden. Ob Pflanztöpfe und Vogeltränken für den Garten oder Dekofiguren und Kerzenhalter für die Wohnung, eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Durch die Flexibilität des Betons, können zudem sehr detailreiche Figuren und Formen wie kleine Dekofiguren oder Accessoires für weitere Kunstwerke hergestellt werden.

Beton-Buchstaben

Beton-Windlichter

Beton-Kerzenhalter

Beton-Herz

Beton-Windlichter

Beton-Teelichthalter

Vorteile von Kreativ-Beton gegenüber herkömmlichen Beton

Im Vergleich zu herkömmlichen Beton ist Kreativ-Beton besonders stabil und eignet sich vor allem für feine, detailreiche und filigrane Arbeiten. Er ist sehr einfach zu verarbeiten (auspacken, anrühren, einfüllen, verschließen) und eignet sich optimal für das Arbeiten in der Wohnung oder das Basteln mit Kindern, da nur wenig Staub aufkommt und keine Schutzausrüstung (Brille, Handschuhe etc.) nötig ist. 

Wie auch immer du dich entscheidest: mit Frau Fridas Kreativ-Beton gelingt es dir in jedem Fall, ein einzigartiges Designerstück für dein Zuhause herzustellen. Mit diesem vielfältigen Material kommt jeder auf seine Kosten.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Über den Autor:

Kaj Sophie Gemeinhardt