Vorsatz für das neue Jahr: Endlich Ordnung im Kinderzimmer

Wer kennt die Vorsätze für das neue Jahr nicht: Endlich mehr Sport machen, abnehmen, gesünder leben und konsequenter sein. Zusammen mit Kindern gute Vorsätze umzusetzen, ist oft schwierig. Auch wenn man sich vornimmt, mehr Ordnung in das Kinderzimmer zu bringen, bleibt es häufig beim Vorsatz. Mit kleinen Alltagshelfern von Mifus kann es aber ganz leicht sein, für Ordnung zu sorgen.

Multitalente im Kinderzimmer

Schränke aufräumen und Sachen sortieren sind für Kinder echte Strafarbeit. Wie schafft man es also, dass das Kinderzimmer trotzdem aufgeräumt ist – oder zumindest aufgeräumt aussieht? Die Lösung sind praktische Aufbewahrungsboxen. Vor allem mit Sitzhocker hat man viele Möglichkeiten, Stauraum zu schaffen. Gleichzeitig können die Kinder die Hocker beim Spielen verwenden. Wenn Spielsachen dann nicht mehr benutzt werden, wird einfach der Deckel aufgeklappt und die Sachen verschwinden ruck zuck vom Fußboden. Besonders schön lassen sich Ordnungsboxen in das Zimmer integrieren, wenn sie thematisch passen. Für kleine Piraten gibt es eine Ordnungsbox, die aussieht wie eine Schatzkiste. In dieser haben alle kleinen Schätze ihres Kindes Platz.

Unsichtbare Ordnungshelfer

Mit manche Spielsachen spielt ihr Kind nicht so häufig, sodass man diese auch an Orten verstauen kann, wo das Kind nicht so gut dran kommt. Dafür bieten sich vor allem die Unterbettboxen an. Diese gibt es in verschiedenen Farben. Besonders praktisch sind die vier angebrachten Rollen, wodurch die Box bequem unter das Bett geschoben und wieder hervorgeholt werden kann. Zudem sind die Ordnungsboxen mit 32l Fassungsvermögen echte Platzwunder für eine Vielzahl von Spielsachen, Plüschtieren und Krimskrams. Dem neuen Jahr und einem aufgeräumten Kinderzimmer steht mit diesen kleinen Ordnungshelfern nichts mehr im Weg.